Schlagwort: eBilanz

Sonderbilanz erstellen

Für die Erstellung einer Sonderbilanz ist zunächst die Gesellschaft mit der Gesamthandsbilanz zu buchen. Für die Sonderbilanz ist ein eigener Mandant anzulegen. In der Mandantenadresse zur Bilanz ist als Rechtsform der „Mitunternehmer“ und als Bilanzart  „Sonderbilanz“ anzuwählen. Der Mandant zudem

Getagged mit: , ,

Einstieg in die Anlagenbuchführung rodat-ANLAG

Da ab dem Veranlagungszeitraum 2017 die Anlage AVEÜR zur Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) bzw. der Anlagenspiegel zur E-Bilanz verpflichtend ist, ist es sinnvoll die Anlagenbuchführung rodat-ANLAG einzusetzen. Die dort erfassten bzw. errechneten Werte werden automatisch in die Anlage AVEÜR bzw. den Anlagenspiegel

Getagged mit: , ,

E-Bilanz für Personengesellschaften

Für die Übermittlung der E-Bilanz einer Personengesellschaft ist ab 2015 die Erstellung einer Kapitalkontenentwicklung vorgeschrieben. Stammdaten Um eine Personengesellschaft mittels der E-Bilanz übermitteln zu können ist zunächst sicherzustellen, dass die Bilanzstammdaten in der Mandantenadresse vollständig erfasst sind. Die „Buchung mit

Getagged mit:

Authentifizierte Übertragung von ELSTER

Bei Verwendung eines Softwarezertifikates, bezogen über ELSTER online (www.elster.de), ist dieses auf den Namen „Zertifikat.pfx“ umzubenennen und in das Verzeichnis ..\ELSTER\FIBU zu kopieren. Sollte diese Datei bereits für das Lohnprogramm vorhanden sein, so ist dieses lediglich von ..\ELSTER\LOHN auf ..\ELSTER\FIBU

Getagged mit: , , , , ,